Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. § 1 Geltungsbereich und Anbieter
    1. 1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle zwischen der Siepmann GmbH, Geschäftsführerin: Magdalene Hülsberg; Eingetragen beim Amtsgericht Hagen, Register-Nr.: HRB 5079; Wittener Landstraße 19; D-58313 Herdecke; Tel.: 02330 / 97 95 95; Fax: 02330 / 97 95 50 Email: info@siepmann.net; USt.-ID: DE126878009, (im Folgenden: Verkäufer) und dem Kunden über die Online-Shops unter den Domainnamen www.siepmann.net, www.agrarbedarf.com, www.tierzuchtgeraete.com, www.weidezaunsysteme.de, www.siepmann24.de, www.siepmann-agrarbedarf.de und über die Kataloge abgeschlossenen Verträge. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt.
    2. 2. Kunden im Sinne der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher (§ 13 BGB) als auch Unternehmer (14 BGB).
  2. § 2 Vertragsschluss
    1. 1.Die Artikeldarstellungen im Online-Shop und in den gedruckten Katalogen stellen keine rechtlich bindenden Angebote dar. Es handelt sich hierbei vielmehr um die Aufforderung an Kunden, ein verbindliches Angebot durch Abgabe einer Bestellung zu unterbreiten.
    2. 2. Angebotsabgabe im Online-Shop: Nach Anlage des Kundenkontos oder bei unseren Shopsystemen ohne vorherige Anlage eines Kundenkontos gelangt mit Anklicken des Buttons mit dem Symbol ein von dem Kunden ausgewählter Artikel in den virtuellen Warenkorb des Online-Shops. Durch die Absendung der Bestellung aus dem virtuellen Warenkorb im Bereich Kasse gibt der Kunde nach Eingabe seiner Kundenadresse und Auswahl der gewünschten Zahlungsart eine verbindliche Bestellung über den in diesem Warenkorb enthaltenen Artikel ab. Vor Absendung seiner Bestellung wird der Kunde über die datenschutzrechtlichen Bestimmungen, das Widerrufsrecht seiner Erklärungen informiert und muss diese Belehrungen als zur Kenntnis genommen bestätigen. Jederzeit kann der Kunde vor dem Absenden der Bestellung die in den virtuellen Warenkorb eingelegten Waren in der Bestellmenge verändern, ganz löschen und so mögliche Eingabefehler korrigieren. Nach Anklicken des Buttons „Bestellung absenden“ ist eine Korrektur nicht mehr möglich. Den Zugang dieser Bestellung wird der Verkäufer dem Kunden unverzüglich per E-Mail bestätigen. Die Bestätigung des Zugangs der Bestellung stellt jedoch noch keine Annahme des Kaufangebots dar. In dieser E-Mail werden dem Kunden die AGB, die Widerrufsbelehrung und die datenschutzrechtlichen Hinweise erneut mitgeteilt.
    3. 3. Der Verkäufer speichert bei Verträgen, die über den Onlineshop des Verkäufers abgeschlossen werden, den Vertragstext und sendet dem Käufer die Bestelldaten und diese AGB per E-Mail zu. Die AGB kann der Käufer jederzeit auf der Internetseite des Verkäufers einsehen. Die vergangenen Bestellungen kann der Käufer im Kunden-Login-Bereich des Onlineshops des Verkäufers einsehen.
    4. 4. Angebotsabgabe bei Katalogbestellung (offline): Bei Bestellungen aus dem gedruckten Katalog des Verkäufers gibt der Kunde eine Bestellung durch Abgabe der Bestellung per Telefon oder durch Übersendung des Bestellformulars per Fax oder Post an den Verkäufer ab.
    5. 5. Der Verkäufer ist befugt, eine vom Kunden erhaltene Bestellung innerhalb von fünf Tagen nach deren Zugang anzunehmen. Erst durch die Angebotsannahme des Verkäufers kommt der Kaufvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Kunden zustande.
    6. 6. Sollte eine Auftragsbestätigung des Verkäufers Schreib- oder Druckfehler enthalten oder sollten den Preisfestlegungen technisch bedingte Übermittlungsfehler zugrunde liegen, so ist der Verkäufer zur Anfechtung berechtigt, wobei der Irrtum vom Verkäufer zu beweisen ist. Bereits erfolgte Zahlungen werden unverzüglich an den Kunden erstattet.
    7. 7. Wichtiger Hinweis bei Waren mit Handelsbeschränkungen oder besonderen persönlichen Anforderungen an den Verwender:
      Einige, besonders gekennzeichnete Artikel werden von uns nur gegen Vorlage der erforderlichen Nachweise (Befähigungsnachweise, Sachkundenachweise, besondere Erlaubnisdokumente, Altersnachweis) verkauft. Diese Nachweise werden von uns vor der Bestellbestätigung angefordert. Werden diese Nachweise von dem Käufer nicht erbracht, so erfolgt kein Versand.
  3. § 3 Preise
    1. 1. Die auf den Artikelseiten des Online-Shops und des gedruckten Katalogs genannten Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Bestandteile. Die Preise gelten jedoch zuzüglich Liefer- und Versandkosten, sofern nicht Versand- und/oder Verpackungskostenfrei.
    2. 2. Im Fall von grenzüberschreitenden Lieferungen können weitere Steuern (z. B. im Fall eines innergemeinschaftlichen Erwerbs) und/oder Angaben (z. B. Zoll) vom Kunden zu zahlen sein.
  4. § 4 Versandkosten
    1. 1. Für die Lieferung innerhalb Deutschlands (Festland ohne Inseln) erfolgt die Lieferung grundsätzlich zu folgenden Bedingungen: Versandkosten innerhalb Deutschlands für Standartmaße DHL bis 31 kg
      Per Rechnung, Bankeinzug, PayPal, Kreditkarte und Vorkasse 3,70 €, bei Per Nachnahme 5,70 € Bei sperrigen Gütern (Speditionsgütern/ keine Standartmaße DHL) oder Sendungen über 31 kg setzen wir uns bezüglich der Frachtkosten nach Bestelleingang und vor Versand umgehend mit Ihnen in Verbindung.
      Bei einem Bestellwert bis 25,00 € erheben wir einen Mindermengenzuschlag von 2,50 €.
    2. 2. Abweichende Bedingungen und gesonderte Verpackungskosten sind unmittelbar aus der Artikelbeschreibung ersichtlich.
    3. 3. Bei Artikeln mit Handelsbeschränkungen erfolgt ein Versand durch gesicherte Übergabe an den Berechtigten, in der Regel im Postidentverfahren. Grundsätzlich werden diese Artikel mit einem Versandkostenaufschlag von 8,00 € auf die Staffel gemäß § 4 Ziffer 1 verkauft.
    4. 4. Für die Lieferung in das Ausland werden Versandkosten nach Anzahl und Gewicht der Pakete berechnet. Bezüglich der Frachtkosten setzen wir uns nach Bestelleingang und vor Bestellbestätigung und Versand mit Ihnen in Verbindung.
  5. § 5 Lieferbedingungen und Selbstlieferungsvorbehalt
    1. 1. Die Lieferung der Artikel erfolgt grundsätzlich durch inländische Paketdienste oder durch beauftragte Spediteure.
    2. 2. Die Lieferung der gekauften Artikel erfolgt innerhalb von zehn Werktagen nach Kauf der Artikel. Auf abweichende Lieferzeiten oder Nichtverfügbarkeit weist der Verkäufer hin.
    3. 3. Sollten nicht alle bestellten Artikel vorrätig sein, ist der Verkäufer zu Teillieferungen auf seine Kosten berechtigt, so weit dies für den Kunden zumutbar ist.
    4. 4. Sollte die Zustellung der Ware trotz dreimaligem Auslieferungsversuch scheitern, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. Gegebenenfalls geleistete Zahlungen werden an den Kunden unverzüglich erstattet.
    5. 5. Wenn der bestellte Artikel nicht verfügbar ist, da der Verkäufer von seinem Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert wird, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird der Verkäufer den Kunden unverzüglich informieren und ihm ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produkts vorschlagen. Diesen Vorschlag muss der Kunde jedoch nicht annehmen. Sollte kein vergleichbarer Artikel verfügbar sein oder der Kunde keine Lieferung eines vergleichbaren Artikels wünschen, wird der Verkäufer dem Kunden ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.
    6. 6. Die Auslieferung erfolgt auf dem Versandweg an die jeweils vom Kunden angegebene Lieferanschrift. Eine Selbstabholung durch den Kunden ist möglich.
  6. § 6 Zahlungsbedingungen
    1. 1. Die Zahlung erfolgt grundsätzlich im Wege der Vorkasse, Sofortüberweisung, Bankeinzug, per Kreditakrte, per PayPal oder per Nachnahme. Im Falle der gewählten Zahlungsart Nachnahme entstehen neben den Versandkosten zusätzlich Kosten für die Nachnahmesendung. Diese hat der Kunde zu tragen. Diese betragen € 2,00 je Lieferung.
    2. 2. Sowohl bei Verbrauchern als auch bei Geschäftskunden ist ein Versand der Waren auf Rechnung vorbehaltlich einer Bonitätsprüfung möglich. Die Rechnung wird 8 Tage nach Erhalt der Rechnung und der Lieferung fällig, sofern auf der Rechnung nicht Anderslautendes vermerkt ist und eine Bankeinzugsermächtigung durch den Kunden auf sein Konto vorliegt.
    3. 3. Der Verkäufer stellt dem Kunden für bestellte Ware eine Rechnung aus, die dem Kunden bei Lieferung der Ware ausgehändigt oder per Post übersandt wird.
    4. 4. Ein Kunde, der Verbraucher ist, ist bei Zahlungsverzug verpflichtet, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz an den Verkäufer zu zahlen, es sei denn, dass der Verkäufer einen höheren Zinssatz nachweisen kann. Bei Kunden, die Unternehmer sind, gilt Satz 1 mit der Maßgabe, dass der Verzugszinssatz 8 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz beträgt. Der Verkäufer behält sich vor, auch ggf. einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen.
    5. 5. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur dann zu, wenn seine Gegenforderung rechtskräftig gerichtlich festgestellt, unbestritten ist oder schriftlich durch den Verkäufer anerkannt wurde.
    6. 6. Der Kunde kann nur dann ein Zurückbehaltungsrecht ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.
  7. § 7 Eigentumsvorbehalt
    1. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers. Vor Übergang des Eigentums ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne die Zustimmung des Verkäufers nicht gestattet.
  8. § 8 Widerrufsrecht für den Verbraucher
    • Als Verbraucher, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, haben Sie nach Maßgabe der folgenden Widerrufsbelehrung das Recht, ihre Vertragserklärung zu widerrufen.
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Widerrufsbelehrung
    1. Widerrufsrecht
      • Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:
        Brief: Siepmann GmbH; Wittener Landstraße 19; D-58313 Herdecke
        Fax: 02330 / 97 95 50
        Email: info@siepmann.net
    2. Widerrufsfolgen
      • Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
        Ende der Widerrufsbelehrung
  9. --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
  10. § 9 Rücksendekosten im Falle des Widerrufs
    • Der Käufer hat im Falle des wirksamen Widerrufs gemäß § 8 die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn der Käufer bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. In allen anderen Fällen trägt der Verkäufer im Falle des wirksamen Widerrufs durch einen Käufer die Kosten der Rücksendung.
  11. § 10 Transportschäden
    1. 1. Werden Artikel mit offensichtlichen Transportschäden ausgeliefert, so bitten wir den Kunden, solche Schäden sofort beim Zusteller zu reklamieren und schnellstmöglichen Kontakt zum Verkäufer unter der Rufnummer 02330 / 97 95 95 oder per E-Mail unter info@siepmann.net aufzunehmen. Verpflichtet ist der Kunde hierzu nicht.
    2. 2. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für die gesetzlichen Gewährleistungsrechte des Kunden keinerlei Konsequenzen. Der Kunde hilft dem Verkäufer aber, seine Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportsicherung geltend zu machen.
  12. § 11 Gewährleistung und Haftung
    1. Mängel bezüglich des Artikels wird der Kunde dem Verkäufer mitteilen und zusätzlich das Produkt auf Kosten des Verkäufers diesem übersenden. Der Verkäufer bittet den Kunden darum, in diesem Fall vom Verkäufer unter der Rufnummer 02330 / 97 95 95 oder per E-Mail unter info@siepmann.net einen kostenlosen Abholservice anzufordern. Hierzu verpflichtet ist der Kunde nicht. Er hilft dem Verkäufer hierdurch jedoch, Kosten zu sparen und eine schnelle und reibungslose Abwicklung zu gewährleisten.
    1. 1. Die Gewährleistung bei Verbrauchern richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.
    2. 2. Im unternehmerischen Geschäftsverkehr ist die Gewährleistung auf 1 Jahr begrenzt und der Verkäufer ist berechtigt, das Produkt nach seiner Wahl zu reparieren oder kostenfreien Ersatz zu stellen. Mängelansprüche des Unternehmers als Kunde setzen voraus, dass dieser seinen nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist. Im unternehmerischen Geschäftsverkehr haftet der Verkäufer nach den gesetzlichen Bestimmungen mit folgender Maßgabe:
      1. a) In voller Schadenshöhe nur bei grobem Verschulden von sich selbst, seinen leitenden Angestellten und einfachen Erfüllungsgehilfen;
      2. b) Jedoch immer dem Grunde nach bei jeder schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Die Haftung ist jedoch auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden begrenzt;
      3. c) Die Haftung wegen Vorsatz, Garantie, Arglist und für Personenschäden sowie nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt hiervon unberührt.
    3. 3. Ein Mitverschulden des Kunden ist diesem anzurechnen.
  13. § 12 Hinweise zum Datenschutz - Datenspeicherung - Einwilligung des Kunden
    • Im Rahmen des Bestellprozesses wird der Kunde durch gesonderten Hinweis um sein Einverständnis zur Speicherung seiner Daten zur Vertragserfüllung gebeten.
  14. § 13 Schlussbestimmungen
    1. 1. Sollte eine einzelne Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleiben die weiteren Bedingungen wirksam.
    2. 2. Vertragssprache ist deutsch. Es gilt deutsches Recht.Die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.